Atelier Natur – WiesenSicht 4

Kalt. Eisig. Blau.
Noch gefriert der Atem nicht.
Aber es scheint kurz davor.

Sonnig. Gelb.
Der Kälte trotzend schiebt sich die Sonne Millimeter um Millimeter am Horizont nach oben.
Bringt Licht.
Ein wenig Wärme.
Und die weiße Welt am Boden zum Strahlen.

Weiß.
Zarten Schneeflocken gleich.
Leichtfüßig tanzend zum winterlichen Lied.
Spielen einige Pflanzen verzückt mit der Farbe des Winters.
Und dem Licht.
Und der Kälte.

Malen ein fröhliches, winterlich-sonnig-kaltes Bild.

Fotografiert mit 300mm, f4 und 1/25s.

About these ads

34 Gedanken zu „Atelier Natur – WiesenSicht 4

  1. Das sieht beinahe fast nach Frühling aus, fast wie zarte Blüten ;-)) Aber ein toller Schärfeverlauf. hast Du da noch nachträglich nachgeholfen oder hat da die Blende 4 gelangt? Auf jeden Fall eine tolle Stimmung die Du da eingefangen hast. Ich hatte mich am Wochenende nicht raus getraut, hatte immer noch Bedenken wegen der Kamera ;-)) Ich bin halt ein Weichei ;-))

    Gruß
    Oli

    • Geändert habe ich an dem Bild nichts, nur ein wenig geschnitten. Und den kontrast etwas erhöt. Der Schärfeverlauf ist direkt auf dem Foto. Bei 300mm verzieht sich im nahen Bereich die Schärfe schnell.
      Und rausgehen solltest Du. Die Farben am vergangenen Wochenende waren gigantisch.

    • Nach frühling war mir bei den Minusgraden wahrlich nicht zumute. jetzt hier im Warmen bin ich auch versucht, daran zu denken..
      Allerdings hätte ich gerne erst noch etwas Eis auf der Elbe für das kommende Wochenende.

    • Eine spannende Pflanze. So blühend umgeben vom kalten Winter. Und netterweise schaute genau in dem Moment, als sie zum Shooting rief, die Sonne vorbei Und gab für ganz kurze Zeit die Möglichkeit mit ihrem Licht zu spielen.

    • Ich habe das immer in einem kleinen Beutel dabei. Und muss es anschliessend natürlich wieder mitnehmen…
      Aber auch so war das Licht am Sonntag großartig. Bis nach zehn gab es unglaubliche Lichtspiele.

    • Mit dem 300er fotografiere ich erst seit etwa einem Jahr. Vorher habe ich es nur mit mir rumgeschleppt und wußte nicht genau, was ich damit anfangen sollte. Seit ich aber angefangen habe, damit im Nahbereich zu arbeiten, finde ich die Möglichkeiten großartig.
      Ansonsten arbeite ich noch mit einen 180mm , einen 105er Makro und einem 20mm. Letzteres zu Beginn regelmäßig, Im Moment eher spärlicher. Hin und benutze ich noch ein 24-70mm. Insgesamt arbeitet ich lieber mit Festbrennweiten. ich habe das Gefühl, sauberer zu gestalten.
      Sind allesamt Nikon-Objektive. Ich hatte früher Mal einige Sigma-Objektive, bin aber auf Dauer mit denen nicht so zufrieden gewesen.

      • Bei mir überwogen bis vor kurzem auch die Festbrennweiten :D

        Kit 18-55 und 100mm Makro sowie 50mm Joghurtbecher ^^
        Mit dem Makro habe ich mich (wenn es mal nicht um Makroaufnahmen oder Tierfotos ging) oft auch ziemlich …eingeschränkt gefühlt. Es war irgendwie komisch, nicht so viel rauf zu bekommen, und das auch nicht weiter ändern zu können (kein Zoom und ein paar Schritte zurück machen da auch nicht soo viel aus) .. aber ich lieb(t)e es trotzdem :D
        Trotzdem etwas seltsam, dass ich mir mit dem Hintergrund ein Tele zu gelegt habe. Allerdings keine Festbrennweite. Ich glaube mit einem 300mm würde ich aus dem “nicht genau wissen, was ich damit anfangen soll” nicht heraus kommen. Ich habe jetzt ein 70-300mm von Tamron. Das ist ganz gut. Es ist eine komplett neue Perspektive mit den 300mm…aber wenn das doch mal zu viel wird kann ich immer noch etwas zurück schrauben.

        Jedenfalls scheint mir, dass du wirklich gerne mit diesen hohen Brennweiten arbeitest (dein 20mm benutzt du wie du sagst zur Zeit eher spärlicher und auch beim 24-70 anscheinend auch eher den höheren Brennweitenbereich? Ich erinnere mich spontan an nicht so viele Bilder die mit nicht so vielen mm aufgenommen wurden)
        Ich find das interessant. Ich glaube 50mm wird immer meine am häufigsten genutzte Brennweite bleiben. Zumindest wenn ich meine bisherigen Bilder betrachte. Aber ich sollte wohl auch niemals nie sagen :D

        Der Point.

        • Ach ja. So wie es in dem Beitrag klingt habe ich jetzt ein 50:50 von Festbrennweiten und Zooms. Aber ich habe mir ja auch noch das 10-20mm gekauft, also mittlerweile mehr Zoom als Festbrennweiten ;)

          Der Point.

        • Das mit der derzeitigen Vorliebe stimmt. Mir laufen gerade nicht so viele weitwinklige Motive über den Weg. Allerings findest Du hier schon ein paar davon. Aus Rpgen zum Beispiel Hanglage, Beständig vergänglich und Eiszeit, aus Hamburg Winterlich verzaubert oder aus Polen Sommermorgen und Sturm im Sandkasten.

          Das man mit der größeren Brennweite plötzlich eine neue Perspektive hat, an die man sich gewöhnen muss, kann ich verstehen. Ich mag die Möglichkeiten, mit Vorder-und Hintergrund zu spielen, mittlerweile sehr.
          Aber wer weiß, vielleicht wird dieses Jahr ja noch ein Kurzbrennweitiges…

          • An Hanglage und Winterlich verzaubert erinnere ich mich. Die anderen hatte ich nicht mehr im Kopf ^^

            Was ich bei größeren Brennweiten auch irgendwie schwierig finde, habe ich heute festgestellt, wenn zwischen meinem Ziel und mir noch etwas anderes liegt. Mit Autofokus ist es da oft erst ein hin und her, bis er begreift, dass ich weiter “nach hinten” will. Auch wenn ich eingreife, rutscht er öfters mal wieder nach vorne.
            Und bei 300mm finde ich MF ohne Stativ ganz schön schwer .. es ist a) irgendwie wackelig und geht b) ganz schön auf die Arme :D

            Der Point.

            • Das mit dem Autofokus kommt mir bekannt vor. Ganz toll bei langen Belichtungen und anschließender völliger Unschärfe…
              Ansonsten fotografiere ich fast nur mit Stativ. Ohne ist mir selbst bei einem Weitwinkel zu wackelig. Nur bei Makro bin ich manchmal zu ungeduldig.

Ich freue mich auf Deine Sicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s