Sommerabendtraum

Eigentlich wollte ich schon längst ein paar Sätze zu Råbjerg Mile geschrieben haben, einer wandernden dänischen Düne, bei der ich einige großartige Momente erleben durfte.

Aber eigentlich ist auch Sommer.

Im Moment komme ich zu meinem Leidwesen einfach nicht dazu, mich über einen längeren Zeitraum im Ruhe hinzusetzen, Gedanken in Worte fließen zu lassen, Worte zu Sätzen zu verschmelzen und Sätze zu Texten. Da ist eine kleine Blockade. Zumindest bei dem geplanten Thema.
Geht weg. Bestimmt.
Kann nur dauern.

Wie lang?

Zu lang.

Jedenfalls, um zu warten, ruhig zu sein, weder Texte noch Bilder zu veröffentlichen. Deshalb der Gedanke mit dem Sommer.

Denn als ich heute Abend über den verloren gegangenen Sommer nachdachte, fiel mir ein Abend in Polen ein. Von Wolin aus waren wir Richtung Leba unterwegs, Wanderdünen vor Augen. Mit der Unterkunft hatte es nicht geklappt wie geplant. Statt neben den Dünen wohnten wir auf der anderen Seite des Sees.
Schlecht für das Fotografieren der Dünen. Gut für einen wunderbaren Abend am See. Roter Himmel, roter See, Wolken. Ein Aus- und Anblick zum dahinschmelzen.

Kitsch hoch fünf.

Herrlich, wunderbar.

Einfach Kamera raus und abdrücken.
Nein, so einfach wollte ich mir das Bild nicht machen. Habe ich natürlich auch, ist aber langweilig. Zu oft gesehen. Stattdessen experimentierte ich für das folgende Bild mit einer Doppelbelichtung und fotografierte mit 180mm, f2,8 und 1/400s.

Und damit zumindest noch ein paar sommerliche Gefühle aufkommen, werde ich wohl in nächster Zeit in loser Reihenfolge ein paar Sommerbilder folgen lassen. Irgendwann wird die Blockade schon enden. Oder der Sommer anfangen.

12 Gedanken zu „Sommerabendtraum

  1. Kitsch streichelt manchmal die Seele….. wunderschön! Am meisten mag ich an diesem Bild das Schilfgras, welches seitlich erst ein Dicklicht bildet, dann zu Büscheln ausdünnt, um schließlich sogar als einzelner Halm sichtbar zu sein. Ich mag Gräser…..

    • Schön, wenn mein Bild solch eine Wirkung hat. Denn auch wenn wahrscheinlich Sonnenuntergänge zu den meist fotografierten Motiven gehören. Den Moment finde ich immer wieder grossartig und erhaben, ganz und gar ohne Kitsch. Einfach nur schön. Auch ohne Kamera.

  2. WOW, die Fotos in deinem Blog sind wunderschön und dieses hier ist der Wahnsinn!
    Ich freue mich, deinen Blog gefunden zu haben und werde gerne wieder vorbeischauen.
    LG, Sandra

  3. Es scheint so, als ob mit der Doppelbelichtung all das hochkommt, was man fühlt, wenn man diesen Sonnenuntergang in seiner einfachen Fassung sieht. Was auch so schon beeindruckend genug wäre.

    Der Effekt schlägt richtig ein, Mensch. Tolles Foto.

Ich freue mich auf Deine Sicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s