Atelier Natur – Wiesensicht 5

Wenn es etwas gibt, was ich an und in der Fotografie wirklich schwierig finde, so sind es Entscheidungen. Besonders, wenn die getroffenen auf scheinbar verpasste Möglichkeiten hinauslaufen.

Dummerweise muss ich mich jedes Mal aufs Neue entscheiden. Für ein Gebiet, einen Gedanken, eine mögliche Variante. Und wenn das Foto zu einer Zeit entstehen soll, die man ohne weiteres auch unchristlich nennen könnte, kann eine möglicherweise ungeschickte Entscheidung durchaus der falsche Start in den Tag sein.

Manchmal tröste ich mich mit dem Erlebnis als solchen. Nett. Aber, na ja.

Glücklicherweise schaffe ich mittlerweile meistens, die augenscheinlich frustrierende Entscheidung in neue Möglichkeiten zu verwandeln.
Experimente, für die nicht immer Zeit ist.
Oder ich finde etwas, das ich nicht suchte. Etwas, das bisher nicht so direkt auf mein fotografischen Wunschzettel stand.

So auch letztes Wochenende. Das Licht nett, meine Hauptmotive noch etwas sperrig. Und während ich noch über andere Einstellungen nachdenke, sehe ich direkt vor mir eine auf den ersten Blick vergleichsweise unspannende Pflanze. Einen Schachtelhalm, der aber vor Freude über den morgendlichen Sonnenschein mit den Tautropfen um die Wette strahlt.

Fotografiert mit 105mm, f4,5 und 1/250s.

42 Gedanken zu „Atelier Natur – Wiesensicht 5

  1. Über deine wunderschönen Tautropfen die mit der Sonne um die Wette strahlen schliesse ich mich den anderen „Gedanken“ an. Das Muster, die Farben und die Regelmässigkeiten des Schachtelhalms sind schon genial. Das rote Leuchten der Spitze und genau diese in voller Schärfe; super!
    LG Claudia

  2. Ich kann deine Ausführungen zu den Entscheidungen in der Fotografie sehr gut verstehen. Das Bild zeigt aber deutlich, dass man sich manchmal einfach auf den Moment konzentrieren sollte und dadurch die besten Ergebnisse zustande kommen können. Ich selbst habe für mich eine Methode entwickelt, um möglichst wenige schöne Motive zu verpassen. Wenn ich an einem Ort bin, der per se keine offensichtlich tollen Motive bietet, nehme ich mir dort eine halbe Sunde Zeit und schaue von groß nach klein. Also zuerst ob es Panoramen gibt, dann normalgroße Objekte und schließlich in den Bereich der kleinen Objekte / Makrofotografie.
    Finde übrigens das Konzept deines Blogs mit dem Aufbau auf die „Sichten“ sehr interessant und konsequent verfolgt. Sehr Nice🙂

    • Freut mich, dass Dir Bild und Konzept meines Bolgs gefallen.
      Deine Vorgehensweise kann ich gut nachvollziehen. Letztlich ist das Bild hier in etwa auf diese Weise entstanden. Ich hatte zwar auf der Feuchtwiese sehr lohnenswerte Motive, die aber trotz wunderbaren Lichts etwas zickig wurden. Ganz im Gegensatz zu den versteckten kleinen Motiven.

    • Es war großartig an dem Morgen noch ein wenig Zeit zu haben und über diesen Schachtelhalm zu stolpern. Und manchmal braucht man wahrlich nicht besonders viel. Schön, dass es Dir gefällt.

  3. Deine Bilder sind echt der Hammer.
    Bei diesem ist es der Kontrast zwischen dem Halm und den tollen Hintergrund, der eine unglaublich intensive Farbe hat, der mich besonders anspricht.

  4. Na also, unspannend finde ich den ganz und gar nicht. Als Bonus dafür, dass Du ihm Beachtung gezollt hast, bekamst Du dieses wunderschöne Lichtspiel mitgeschickt. Also, ich finde das sehr spannend🙂

    • Freut mich. Unspannend Ist er in dem Fall auch überhaupt nicht. Auf einer Wiese voller Schachblume kann er aber durchaus ins Hinterteffen geraten. Allerdings kann ich mir nach diesem Bild durchaus auch mal einen Morgen vorstellen, an dem Schachtelhalme mein Hauptziel sind.

Ich freue mich auf Deine Sicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s