MonatsSicht Juni

Wie schön hätte es werden können.
Ein großartiger Frühling als Startpunkt für einen ebensolchen Sommer.
Hätte. Können.

Denn, die Staffelübergabe ist verpatzt. Ein wenig.
Was nicht daran lag, dass der Sommer zu früh gestartet wäre.
Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, er sei noch gar nicht aufgetaucht.
Hier oben im Norden.

Dabei wäre es falsch, über schlechtes Wetter zu reden.
Gefühlt würde ich sagen, Sonne ohne Ende.
Ok, abgesehen von zwischenzeitlichen Regentagen. Dem Schmuddelwetter.
Und dieser dummen Sache mit der Temperatur.
Gefühlt befinden wir uns eher im frühen Frühling denn im beginnenden Sommer.

Aber sonst?
Fotografisch liegt einer der ergiebigsten Monate der vergangenen Zeit hinter mir.
Habe ich im letzten Juni noch gezaudert und nahezu keine Bilder erarbeiten können, in diesem Jahr füllt sich die Festplatte. Rasant. Was ehrlicherweise auch daran liegt, dass ich etwas zögerlich mit dem frühen Aufstehen umgehe. Mich stattdessen eher am Nachmittag und Abend umgesehen habe.
Und dabei eine Farbe für mich völlig neu entdeckt habe.

Grün.

Unglaublich vielseitig.
Unglaublich spannend.
Und wunderbar Ton in Ton mit unterschiedlichen Schattierungen.

Keine Frage, die aktuelle MonatsSicht ist Grün. Vollständig.
Hier in knappster Schärfe einen Schachtelhalm eher andeutend als zeigend.

Fotografiert mit 105mm, f3,5 und 1/10s.

39 Gedanken zu „MonatsSicht Juni

  1. So zartes Grün, vor allem in Makros mag ich auch. Ich habe aber ein Problem bei Aufnahmen gesamter Szenen z.B. im Wald… das viele Grün, die einzelnen Blätter.. das ist mir immer so viel Gewusel und bereitet mir dann bei der Bearbeitung Kopfzerbrechen😀

    Ein wirklich schönes Foto🙂

    • Freut mich, dass es Dir gefällt. Grün im Großen finde ich auch schwierig, da wird es schnell giftig oder monoton. Im Makrobereich hae ich es in diesem jahr zum ersten Mal probiert. Und bin begeistert über die Möglichkeiten,die diese Farbe und ihre Schattierungen bietet.

  2. *grün, grün, grün ist alles, was ich habe…..grün, grün, grün ist meine Lieblingsfarbe* .. :-)….
    dein neuestes Werk in *grün* ist zauberhaft!!!

    Lg Eva

  3. Ich habe mit diesem Grün so meine Probleme….. Es ist mir zu hell, zu grell. Aber das Bild an sich ist schön, fantastisch wie die Spitzen aus der Unschärfe auftauchen. Ich würde es wohl in s/w konvertieren😉 Aber ich bin halt nicht du🙂

    • Ja, hell ist es, und an der Grenze zum grellen. Und auch daher freut es mich, zu hören, dass diese Grenze überschritten sein könnte. Bei Grün dürften die persönlichen Empfindungen eine noch stärkere Rolle spielen als bei anderen Farben. Meine Interpretation liegt eher auf dem frischen Aspekt.
      Eine zusätzliche S/W-Umsetzung gehört nach meinem ersten spannenden und inspirierenden Ausflug übrigens zu fast allen Bildern. Hier bin ich allerdings nicht glücklich mit den Ergebnissen. Das Bild wird mir bisher entweder zu strukturiert oder zu matschig.

  4. Beautiful text. So exciting to discover a new color. I’ve wondered leneg on how many green hues there. They change all the time in different weather and light.
    Do you have attached a great picture that has so lovely soft green color.
    We also have a weather that says spring. longs only for a bit … summer.
    Wish you a great week of exciting photo opportunities.
    Hilda

  5. Bist Du jetzt kein Frühaufsteher mehr? das macht mir Mut.
    Ein schönes Bild und ich würde das gleiche wie beim letzten Post dazu schreiben, freigestellte Pflanzen sind schön!
    Gruß
    Oli

    • Spätestens im Urlaub werd ich auch wieder früh aufstehen. Auf Dauer mag ich den frühen Morgen einfach lieber. Im Moment bietet es sich aber nich so recht an, da die Bilder die ich im Kopf habe auch zu späteren Uhrzeiten funktionieren.
      Schön, dass Dir das Bild gefällt.

  6. Wenn ich mich recht erinnere, schrieb ich in einem meiner Kommentaren zu deinen Bildern schon mal über die unglaubliche Vielfalt der Farbe Grün. Die Ansicht, darüber hat sich nicht geändert.
    Deine „Grüne MonatsSicht“ zeigt welch vielfältige Nuancen diese Farbe zu bieten hat. Durch die knappe Schärfe, die den Schachtelhalm eher andeutend als zeigt ist aus meiner Sicht ein weiches und intimes Bild entstanden.
    LG Claudia

    • Ich ernnere mich. In letzter Zeit hatte ich ja einige grüne Bilder. Und die Vielfalt und die Schattierungen sind einfach gigantisch. Ich bin begeistert, was man alles mit einer Farbe anstellen kann. Und zeige hier ja nur einen Bruchteil der entstandenen Bilder. Von dem Schachtelhalm habe ich mehrer Versuche mit der Schärfeebene gemacht, dieses gefällt mir aufgrund der bloßen Andeutung von Struktur am besten.

Ich freue mich auf Deine Sicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s