Ode in Pink

Ist das eine Überraschung.
Bei all dem Regen, dem Wind.
Den sonstigen, eher widrigen Umständen.

Sicher war ich nicht.
Es könnte zu früh sein.
Auch wenn dieses Jahr alles raus will.
Aus der Unsichtbarkeit, aus dem Boden.
Gen Himmel, zur Sonne.
Sofern sie Zeit hat.

Doch wir finden nicht ein, zwei, drei zarte Ansätze.
Nein, die Wiese blüht.
Schöner denn je.
Strahlt Pink.
Zart, kräftig.
Wunderschön.

Noch nie standen dort so viele Knabenkräuter.
Auf der Wiese, versteckt im Wald.
Eines schöner als das andere.
Und jedes für sich ein Kunstwerk.

Fotografiert mit Lensbaby, f2 und 1/250s.

Pink

Damit ist schon jetzt klar, der nächste Workshop geht wieder auf die Wiese.
Diesmal allerdings nur am Sonntag. Wer Lust hat, meldet sich per mail.

16 Gedanken zu „Ode in Pink

    • Hin und wieder arbeite ich ganz gerne damit. Man kann ein paar schöne Dinge damit machen (allerdings auch schlimme, aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters.) Und ausprobieren, auf jeden Fall. Es macht Spaß. Auch wenn es so ganz anders ist.

  1. Mit Lensbabys habe ich keine Erfahrung – nur mit dem Wind😉 Und bei mir sieht es dann eher schlimm aus als schön – meistens😀
    Dein Bild ist wunderschön!!! Die Orchidee mit den zarten Übergängen wirkt so sanft! Ich bin wiedermal begeistert! Lieben Gruss und alles Gute – sonja

    • Es macht Spaß, mit dem Lensbaby zu fotografieren. Manchmal. Der Effekt kommt übrigens allein durch das Objektiv. Der Wind hat in dem Moment netterweise geschiegen. Freue mich, dass es Dir gefällt.

  2. Ich liebe ja mein Lensbaby, aber Du hast recht, es ist manchmal schwierig und eignet sich nicht für jede Gelegenheit. Doch wenn es mal passt, zaubert es oft etwas ganz Besonderes. Das einerseits verträumte und gleichzeitig auch dynamische mag ich sehr.

    Diese wilden Orchideen habe ich in der natur noch nie gesehen, aber vor 2 Jahren habe ich gehört, dass ganz in der Nähe von meinem Elternhaus auch welche auf den Wiesen wachsen. Als ich Dein Bild gesehen habe, fragte ich mich sofort, ob es nun tatsächlich endlich soweit ist udn ich sie auch mal sehen kann, da ich nämlich gerade wieder bei meinen Eltern bin. Vorhin erzählte mir eine Nachbarin davon, dass sie seit 2 Tagen blühen und ich freu mich schon sehr darauf, mit der Kamera auf Entdeckungsreise zu gehen.

    • Es gibt eine ganze Reihe an heimischen Orchideen. Und es ist wundervoll, sie auf einer Wiese blühen zu sehen. Wenn Du also die Möglichkeit hast, solltest du sie auf jeden Fall wahrnehmen.
      Ob dann das Lensbaby zum Einsatz kommt, wirst du sehen. Viel Spaß dabei.

  3. Ab und zu mal so ein Experiment ist schön. Abwechslung frischt die Sehweise auf. Aber nicht immer. Den Effekt kann man auch mit billigeren Mitteln haben. Einfach die Pflanze mit den Fingern anschnippen. Die sind stabil. Sie müssen ja auch starken Wind aushalten!

    • Liebe Sonja, vielen, lieben Dank für die Nominierung. Ich fühle mich sehr geehrt. Ich habe allerdings schon zu Beginn dieses Blogs jegliche Awards abgelehnt. Und ich hoffe, Du bist mir nicht böse, wenn ich dies weiterhin tue.

  4. Pingback: Die wilden Orchideen der Zingelwiese « Ola's Welt

  5. Pingback: Die wilden Orchideen der Zingelwiese – Ola's Welt

Ich freue mich auf Deine Sicht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s