EigenSicht

Auch wenn es sich merkwürdig anhören mag, aber vor Sonnenaufgang im Wald, an der Küste, im Moor oder wo auch immer in der Natur zu sein, ist für mich jedes Mal auf´s Neue schlicht überwältigend. Nichts als Natur, meine Wenigkeit und die Kamera. Und immer wieder der mehr oder weniger geglückte Versuch, das, was ich sehe, spüre, fühle in Bildern festzuhalten.

Als Naturfotograf würde ich mich deshalb aber nicht bezeichnen. Eher als jemanden, der Spaß daran hat, sich in der Natur zu bewegen, sie immer wieder neu zu entdecken und dies mit Hilfe von Bildern vermitteln möchte. (Zusätzlich erhellendes zum wo, was und warum findet ihr unter Ein paar für den Weg.

Selbstredend freue ich mich über eine Rückmeldung. Entweder direkt hier im Blog oder über google+. Nur so kann ich letztlich einschätzen, ob mein Anliegen auch in den Bildern oder Texten transportiert wird.

Und für alle diejenigen, denen meine Bilder besonders gut gefallen, gibt es die Möglichkeit, die Bilder, die hier im Blog vorgestellt werden per mail über mich zu bestellen.

Die bis zu 50m Wanderdünen im polnischen Slowinski-Nationalpark lassen nicht nur mich klein aussehen