EigenSicht

„Natürliche Poesie – Bilder einer poetischen Beziehung“

In jedem Blatt ist sie zu finden. So unscheinbar es sein mag. Aus jedem Pilz strahlt sie, jedem Grashalm, jeder noch so kleinen Knospe. Selbst wenn der erste Blick etwas anderes zu sagen scheint. Natur ist nicht nur wunderbar, sie steckt voller Poesie.

Genau diese Momente suche ich. In den frühen Stunden des Tages, wenn der Morgen noch frisch ist und das Licht weich. Am Meer, im Wald, im Moor und sehr oft in den zahlreichen Hamburger Naturschutzgebieten, die ein nahezu unerschöpfliches kreatives Repertoire bieten.

Was einmal als unregelmäßiger aber entspannender und regenerativer Ausgleich begann, hat sich im Lauf der letzten Jahre zu einer großen Leidenschaft entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei nicht die Natur-Dokumentation als solche. Vielmehr geht es mir um eine sehr subjektive Interpretation des fotografierten Objekts. Die Fotografien sollen vor Allem Emotionen vermitteln, den Blick öffnen für die Schönheit und Erhabenheit der Natur und des Augenblicks jenseits bekannter Klischees.

Die bis zu 50m Wanderdünen im polnischen Slowinski-Nationalpark lassen nicht nur mich klein aussehen